Projektübersicht

Seit jeher integrieren wir Menschen unterschiedlicher Herkunft über unsere Sportangebote (Fußball, Turnen, Judo, Hockey, Tischtennis, Ski) in die Gesellschaft. Die Sportangebote begleiten wir durch ergänzende Sprach- und Integrationskurse. Gerne möchten wir unser Sportangebot zielgruppenspezifisch weiterentwickeln und um weitere Angebote der Bildungs- und Seniorenarbeit ergänzen. Um die Grundlage für einen starken interkulturellen Austausch zu schaffen, benötigen wir einen Multifunktionsraum.

Kategorie: Allgemein

Stichworte: soziales, Flüchtlinge, Integration, Sport, Fußball

Finanzierungszeitraum 10.10.2016 08:16 Uhr - 09.01.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Herbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Eine große Anzahl an Menschen in Hackenbroich hat eine Zuwanderungsgeschichte, daher kommt dem Thema Integration nicht erst seit dem verstärkten Zuzug von Flüchtlingen eine hohe Bedeutung zu.

Wir stellen uns dieser Herausforderung gerne und sehen die bei uns lebenden Migranten als bereichernden Bestandteil der Gesellschaft an. Angesichts des durch den Zuzug von Flüchtlingen enorm angestiegenen Integrationsbedarfs schaffen wir nun über den Spielbetrieb unserer Fußballabteilung sowie über weitere Sportmöglichkeiten, z.B. zielgruppenspezifische Turn- und Tanzkurse, Angebote zur sportlichen und gesellschaftlichen Teilhabe. Neben den begleitenden Sprach- und Integrationskursen planen wir weitere Angebote der Bildungsarbeit, z.B. zur Berufsorientierung oder der Seniorenarbeit, z.B. Rollatortanz oder Stuhlgymnastik. Auch die Zielgruppe der Mädchen und Jungen Frauen möchten wir stärker in den Fokus nehmen.

Die Angebote möchten wir gerne auf unserem Vereinsgelände zusammenführen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Gerne bauen wir derzeit das tägliche Engagement unseres Vereins im Bereich der Nachwuchsförderung und auch in sozialen Angelegenheiten aus und integrieren schwerpunktmäßig die in Hackenbroich und Umgebung lebenden Kinder und Jugendlichen, darunter auch viele Flüchtlinge und andere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, in unsere Jugendarbeit. Mit unseren Angeboten sorgen wir für eine sinnvolle Freizeitgestaltung sowie das Erlernen von Fairness, Toleranz und Kameradschaft, bei Jungen sowie bei Mädchen.

Die Sprach- und Integrationskurse werden derzeit für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene behelfsmäßig in den Räumlichkeiten des Bürgerhauses durchgeführt. Diese möchten wir in eine geeignete Räumlichkeit auf unserer Sportanlage verlagern und um zielgruppenspezifische Bildungsangebote für Migranten und sozial benachteiligte Menschen sowie Sport- und Bewegungsangebote für Kinder und Senioren ergänzen.

Auch eine Öffnung für andere Nutzergruppen, wie z.B. Vereine oder Unternehmen ist vorgesehen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Als gemeinnütziger Verein sind wir seit jeher neben Mitgliedsbeiträgen vor allen Dingen auf Spenden angewiesen, um unsere Sportangebote aufrecht zu erhalten und kontinuierlich an die Bedürfnisse unserer Mitglieder anzupassen. Unsere Trainer, Übungsleiter und Betreuer sind wöchentlich insgesamt 10 bis 15 Stunden ehrenamtlich im Einsatz.

Seit unserer Gründung im Jahr 1930 dienen wir den Menschen des Stadtteils Hackenbroich und Umgebung als Anlaufstelle, um Sport zu treiben, Kameradschaft zu erleben, Freunde zu finden und fit zu bleiben. Unsere Rolle als Garant für sozialen Zusammenhalt möchten wir stärken und ausbauen. Hierfür benötigen wir Ihre Unterstützung.

Neben der Integrationsarbeit möchten wir auch gemeinsam mit den anliegenden Trägern der Jugendhilfe unsere Bildungs- und Sozialarbeit weiter ausbauen sowie Angebote für Senioren schaffen. Hierzu gehören neben den oben genannten auch z.B. Kräftigungsübungen, Gymnastik, Übungen zur Rückenschule sowie ggfls. zusätzliche Angebote der Physiotherapie.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

U.a. durch Ihre Unterstützung können wir einen Multifunktionsraum bauen und mit dem nötigen Equipment ausstatten. Hierzu gehören ein Tagungs- und Seminarraum, ein Fitness-/Physioraum, genauso wie eine kleine Küche und ein Bürozimmer.

Derzeit berät die Politik über die Unterstützung unseres Anliegens. Ein entsprechender Förderantrag an den Bund ist gestellt, genauso wie der Antrag auf Kostenbeteiligung durch das Land NRW sowie die Stadt Dormagen. Die bislang geführten Gespräche lassen darauf schließen, dass unser innovatives und auf Vernetzung ausgelegtes Konzept unterstützt wird.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Vorstand des TuS Germania Hackenbroich, vertreten durch Hans Sturm. Federführend für die Durchführung und Umsetzung des Projekts ist die Fußball- sowie die Turnabteilung, namentlich: Hans Dick, Alexander Frania, Nils Heryschek, André Heryschek und Heike Porting.

Als Projektpartner stehen dem Integrationsprojekt zur Seite:

  • Entsorgungsgesellschaft Niederrhein
  • energieversorgung dormagen
  • Chempark
  • Stadt Dormagen
  • Fußballverband Niederrhein - Kreis 5 - Grevenbroich-Neuss
  • Egidius-Braun-Stiftung des DFB
  • Kinder- und Jugendtreff St. Katharina
  • Evangelisches Jugendbüro