Projektübersicht

Ein Stadtteil ohne Fußball?
Nein, denn In Stürzelberg, in der nähe der Straßen Am Weißen Stein / Am Schneckenacker entsteht die neue Sportanlage für den SV Rheinwacht Stürzelberg. Als Eigenbeteiligung muss der Verein min. 80.000€ von der Gesamtprojektinvestition von 1,5Mio€ der Stadt Dormagen zahlen.
Mit der Crowdfunding Plattform der VR Bank erhoffen wir uns dieses Projekt noch bekannter und beliebter zu machen um so viele Unterstützer zu gewinnen.

Kategorie: Sport und Freizeit

Stichworte: Stürzelberg, Sportanlage, Kunstrasen, Fussball

Finanzierungszeitraum 08.05.2017 09:35 Uhr - 06.08.2017 07:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Frühjahr 2017 - Frühjahr 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

In diesem Projekt, „Neue Sportanlage Stürzelberg“ geht es hauptsächlich um die Möglichkeit im Stadtteil Stürzelberg den Kindern und Jugendlichen, den Seniorenmannschaften bis hin zu den Alten Herren das Fußball spielen zu ermöglichen. Durch den schlechten Gesamtzustand des Vereinsgebäudes und auch des Ascheplatzes, aber auch durch die Planung der Stadt Dormagen „Schließung der Außensportanlage“ an der Schulstraße hat sich der Verein mit Unterstützung der Stürzelberger Einwohner für den Neubau einer Außensportanlage bei der Stadt Dormagen stark gemacht. Dieses Gesamtprojekt befasst die Stürzelberger schon einige Jahre und biegt nun auf die Zielgerade. Die Planungen für die Errichtung der neuen Außensportanlage laufen bei der Stadt Dormagen auf Hochtouren und auch im Verein der Rheinwacht sehnen wir uns der neuen Anlage entgegen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Für die Realisierung eines solchen Projektes „Neue Sportanlage Stürzelberg“ sind Eigenleistungen in Höhe von 80.000€ erforderlich.
Der erste und wichtigste Grund dieses Projekt zu unterstützen, ist unsere Jugend. Ein Ortsverein wie der SV Rheinwacht Stürzelberg trägt maßgeblich zur Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen bei. Und auch beim Integrationsgedanken von Flüchtlingen in unserer Stadt ist die Arbeit der Rheinwacht mehr als vorbildlich.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der erste und wichtigste Grund ist unsere Jugend. Erinnert man sich gerne an die „Gute alte Zeit“. Den Ball unter’m Arm und auf einen der 3 Bolzplätze im Ort. Diese Flächen nehmen immer mehr ab und somit die Möglichkeit für die Kinder und Jugendlichen sich sportlich zu betätigen. Auch der Integrationsgedanke von Flüchtlingen der Stadt Dormagen wird in Stürzelberg gelebt, spielen doch einige Flüchtlinge in unseren Mannschaften. Wir, die Rheinwacht und auch die Stürzelberger sind mit ihre Muskelhypothek ein Faustpfand in der Umsetzung. Da es sich hier aber auch um einen Neubau mit Gewährleistung handelt, müssen viele Arbeiten zwingend über Fachbetriebe geleistet werden. Diese Leistungen können die Stürzelberger nicht mit ihren ehrenamtlichen Unterstützern leisten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird zu 100% zur Eigenbeteiligung des Vereins an die Stadt Dormagen gegeben und trägt damit direkt zur Realisierung bei.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt „Neue Sportanlage Stürzelberg“ steht neben der Stadt Dormagen die Rheinwacht aus Stürzelberg. Bauherr ist die Stadt Dormagen und Nutzer der Anlage wird der SV Rheinwacht Stürzelberg werden. Wir als Verein werden neben der Eigenbeteiligung in Höher von 80.000€ auch die Platzpflege für den späteren Spielbetrieb übernehmen.

Projektupdates

03.07.17

Liebe Unterstützer der Rheinwacht,

auch hier möchten wir uns noch einmal für die tolle Unterstützung bedanken. Unsere geforderte Summe wurde in der Hälfte der Zeit gesammelt/gespendet.

Anbei auch nun mal der erste Entwurf, wie unsere neue Anlage aussehen kann/wird!

Hier werden wir mit der Fa. Geo3 GmbH eng zusammenarbeiten, die uns auch schon mal das Bild zur Verfügung gestellt hat. Abweichungen der genauen Gestaltung können entstehen.

Vielen Dank an alle
Mit sportlichem Gruß
Das Projekttea