Projektübersicht

Die Delhovener Kinder sollen wieder Seilbahn fahren können. Ein solches besonderes Spielgerät, das nicht zur Standardausstattung gehört, stand vor vielen Jahren schon einmal auf dem Spielplatz am Amselweg. Es musste dort abgebaut werden, weil es nicht mehr den Sicherheitsstandards entsprach. Jetzt sollen die Kinder hier wieder durch die Luft sausen können.

Kategorie: Kinder und Jugend

Stichworte: Bewegung, Kinder, Dormagen, Seilbahn, Spielplatz

Finanzierungszeitraum 15.02.2017 11:56 Uhr - 15.05.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Spätherbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein sehr beliebter öffentlicher Kinderspielplatz am Rande von Dormagen-Delhoven soll wieder attraktiver werden. Hier musste vor einigen Jahren das beliebteste Spielgerät - eine tolle Seilbahn - aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Seither konnte kein Ersatz beschafft werden, weil eine Seilbahn 18.000 Euro kosten und nicht zur Standardausstattung von Spielplätzen gehört.

Eine gute Seilbahn kostet heute fast 18.000,--€, ohne die Kosten für den Fallschutz und die Montage. Weil soviel Geld für ein einziges, wenn auch tolles Spielgerät bislang nicht aufgebracht werden konnte, soll die „Seilbahn Delhoven“ nun zum Gegenstand und Ziel eines Crowdfunding-Projektes gemacht werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Projekt verfolgt das Ziel, mithilfe von zweckgerichteten Spenden den Anstoß für die Finanzierung, die Anschaffung und den Aufbau einer neuen und guten Seilbahn für den Spielplatz „Amselweg“ in Dormagen-Delhoven zu schaffen.

Zur Zielgruppe gehören vorwiegend die Delhovener Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren, die den Spielplatz nutzen bzw. dann wieder nutzen werden und im Einzugsgebiet leben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Unterstützen Sie dieses Projekt, damit die Delhovener Kinder wieder „fliegen“ können und es viele strahlende Gesichter auf dem Spielplatz gibt..

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung des Projektes wird die Seilbahn beschafft und durch die Technischen Betriebe Dormagen aufgebaut. Die Wartung der Anlage und die möglicherweise notwendig werdenden Reparaturen erfolgen ebenfalls durch die Technischen Betriebe im Rahmen der zuständigen Aufsichtspflicht.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Stadtverwaltung Dormagen, die es aufgrund eines Ratsbeschlusses durchführt.